• Tag und Nacht erreichbar!
  • whatsapp:0524-140.13200

AGB

Aus Verantwortung

Das Thema Umweltschutz und der Erhalt gesunder Lebensgrundlagen sind uns sehr wichtig. Durch unser zertifiziertes Umwelt-Managementsystem richten wir unsere Leistungen auch nach ökologischen Gesichtspunkten aus. Effektiver Umweltschutz ist für uns keine inhaltlose Aussage, sondern wird bei Westaflex Industries täglich praktiziert.

Informieren Sie sich über:
>  Energieeffizienz (ErP-Richtlinie)
>  Entsorgung von Elektroaltgeräten (ElektroG)
>  Batterien, Akkus (BattG)
>  Verpackungen (VerpackV)
>  Vermeidung gefährlicher Stoffe (RoHS-Richtlinie)
>  EU-Chemikalienverordnung (REACH)

Wir haben unseren Konzern so aufgestellt, dass wir zukünftigen Anforderungen jederzeit gewachsen sind. So verbessern wir u.a. kontinuierlich unsere Prozesse, fördern die Kundenorientierung, legen Wert auf direkte Kommunikation und pflegen wertvolle Lieferantenbeziehungen zum gegenseitigen Nutzen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen eXtraeinfach-Online-Shop

  1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen
    (1) Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten in dem in den §§ 1 Abs. 3 und 4 festgelegten Umfang für Bestellungen, die über den Online-Shop der Westaflex Projekt GmbH, Thaddäusstr. 5, D-33334 Gütersloh (nachfolgend: „Anbieter“) abgewickelt werden. Abweichende Bedingungen des Bestellers/Kunden (nachfolgend „Kunde“) werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
    (2) Das Produktangebot im Online-Shop des Anbieters richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer. Für Zwecke dieser Geschäftsbedingungen (i) ist ein „Verbraucher“ jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB) (ii) ist ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).
    (3) Ist der Kunde Verbraucher, gelten für ihn ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen für den Online-Shop (§§ 2 - 13).
    (4) Ist der Kunde Unternehmer, so gelten von den nachfolgenden Geschäftsbedingungen für den Online-Shop nur die §§ 2 und 7. Ergänzend hierzu gelten für ihn die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters, die als Anlage beigefügt sind.

  2. Vertragsschluss
    (1) Sämtliche Angebote im Online-Shop sind unverbindlich.
    (2) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte, insbesondere Luftleitungen und Bauteile, Luftdurchlässe und Designelemente für Klima- und Lüftungsanlagen auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Bestellung abschicken“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Der Kunde ist an diesen bis zum Ablauf des dritten auf den Tag des Angebots folgenden Werktag gebunden. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.
    (3) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.
    (4) Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten Auftragsbestätigung erfolgt. Ersatzweise gilt das Absenden der Ware als Annahmeerklärung.

  3. Lieferung, Warenverfügbarkeit
    (1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager des Anbieters an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Sämtliche im Online-Shop angegebenen Daten zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes sind lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte und stellen somit keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- und Liefertermine dar, es sei denn, dies ist bei den Versandoptionen des jeweiligen Produktes ausdrücklich als verbindlicher Termin bezeichnet.
    (2) Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden oder während der Bearbeitung des Auftrags durch den Anbieter keine Exemplare des vom Kunden ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung unverzüglich mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.
    (3) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

  4. Eigentumsvorbehalt
    Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

  5. Preise und Versandkosten
    (1) Es werden die am Tag der Bestellung gültigen Preise in Rechnung gestellt. Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.
    (2) Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen, sofern nichts anderes bestimmt ist.
    (3) Der Versand der Ware erfolgt per Postversand, per DPD, per Spedition oder in sonstiger geeigneter Weise nach freier Wahl des Anbieters, der auch das Versandrisiko trägt.
    (4) Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

  6. Zahlungsmodalitäten
    (1) Der Kunde kann die Zahlung per Vorauskasse oder Paypal vornehmen. Die Zahlung auf Rechnung ist nicht möglich.
    (2) Der Kunde kann die in seiner Bestellunggespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.
    (3) Alle Rechnungen sind ohne Skonto vor Lieferung fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug (§ 286 Abs. 2 Nr. 1 BGB). In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.
    (4) Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.

  7. Sachmängelgewährleistung, Garantie
    (1) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434 ff BGB.
    (2) Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

  8. Haftung
    (1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist und/oder auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut.
    (2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
    (3) Die Einschränkungen der Abs 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
    (4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

  9. Aufrechnung/Zurückbehaltung
    Dem Kunden steht kein Aufrechnungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

  10. Schlussbestimmungen
    Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. 

© Westaflex Industries

 

Zuletzt angesehen